Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Sport Regional
15.06.2022
28.06.2022 17:24 Uhr

Stettbachs Fussball-Rohdiamanten siegten

Bild: zvg.
Die Schule Stettbach ist Schweizer Meister im Fussball. Die Mannschaft der 3. Sek A siegte zuerst bei der Stadtzürcher Ausscheidung, dann beim kantonalen Finalturnier und nun in Basel, wo die besten Teams der Schweiz dabei waren. Die Freude ist riesig.

Thomas Held, Sportlehrer an der Schule Stettbach in Zürich-Schwamendingen, entschied sich, mit der Mannschaft der 3. Sek A am diesjährigen Crédit-Suisse-Cup teilzunehmen. Dies, weil diese Schüler einerseits über Disziplin und respektvolles Verhalten, andererseits auch über gute fussballerische Qualitäten verfügen. Die Vorrunde des CS-Cups auf der Sportanlage Heerenschürli gewann die 3. Sek A-Mannschaft der Schule Stettbach überragend, manchmal spielten sie ihre Gegner gar schwindlig.

Das kantonale Finalturnier am 1. Juni auf der Sportanlage Hardhof gestaltete sich um einiges schwieriger. Trotzdem setzten sich die Stettbächler in den Gruppenspielen auch hier durch. In einer Halbfinal-Zitterpartie konnten die Schwamendinger das Elfmeterschiessen für sich entscheiden. Den Final gegen Bäch dominierten die Stettbächler und gewannen 4:1. Damit waren sie Kantonsmeister und qualifiziert für das schweizerische Finalturnier in Basel. Am Finalturnier in Basel am 8. Juni hiessen die Gegner der Stettbächler Appenzell, Uri, Graubünden, Liechtenstein und Schwyz.

Mit grossem Einsatz, unbändigem Kampfeswillen und solidarischer Einstellung gelangen in den Gruppenspielen vier Siege und ein Unentschieden, was zur Qualifikation für die Finalrunde reichte. Den Halbfinal gegen spielerisch und körperlich starke St. Galler konnten die Schwamendinger dank grösserer Nervenstärke für sich entscheiden. Im Final gegen technisch starke Solothurner waren die Stettbächler überlegen und gewannen das Spiel mit 4:1. Damit ist die Schule Stettbach in der Kategorie 9. Oberstufe der Knaben Schweizer Meister im ­CS-Cup. Damit dürfen sich die Schüler aus Stettbach durchaus als die besten nichtlizenzierten Fussballer ihrer Alterskategorie der Schweiz bezeichnen. Die Schule Stettbach als Talentschmiede.

Spezielle Leibchen, aber ohne lizenzierte Fussballer

Der Nationalspieler Ricardo Rodriguez gilt als fussballerisches Aushängeschild von Schwamendingen. Er ist zusammen mit seinen ebenfalls sehr sportlichen Brüdern Roberto und Francisco im Auzelg zur Schule gegangen. Nun kommt die Schule Stettbach als Fussballhotspot hinzu. Das Team der 3. Sek A siegte in Basel souverän. Die Jungs haben (bisher) allesamt keine Fussballlizenz, denn Fussballer mit Lizenz durften nicht mitmachen am Turnier. Ob nun Talentscouts auf die Stettbächler aufmerksam werden? (ls.)

*Colin Tieg ist der Schulleiter der Schule Stettbach. Weitere Fotos des Finalturniers sind zu finden unter www.lokalinfo.ch.

Colin Tieg*