Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Stadt Zürich
06.04.2022
19.08.2022 14:55 Uhr

Bundesrat gibt grünes Licht für Tram Affoltern

Bild: Screenshot: www.stadt-zuerich.ch
Der Bundesrat hat heute die Infrastrukturkonzession für das Tram Affoltern erteilt. Damit gibt er das Okay für den geplanten Bau einer neuen Direktverbindung vom Quartier Affoltern bis ins Stadtzentrum.

Mit dem Tram Affoltern entsteht eine knapp vier Kilometer lange Neubaustrecke zwischen Radiostudio und Holzerhurd. «Affoltern erhält damit eine attraktive, leistungsfähige Anbindung ans Tramnetz und eine umsteigefreie Direktverbindung in die Innenstadt», schreiben die Verkerhrsbetriebe Zürich (VBZ) in ihrer Medienmitteilung.

Auf Grundlage des Vorprojektes hatten die VBZ beim Bundesamt für Verkehr die Infrastrukturkonzession beantragt, um die Freigabe für den geplanten Netzausbau und den Betrieb der zukünftigen Tramlinie zu erhalten. Es wurde unter anderem geprüft, ob ein öffentliches Interesse am Bau und Betrieb des neuen Trams Affoltern besteht. Der Bundesrat habe nun das Gesuch gutgeheissen und entschieden, den VBZ die Konzession zu erteilen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Mitfinanzierung des Bundes angestrebt

Zurzeit ist das Bau- und Auflageprojekt Tram Affoltern in Arbeit, in dem die bisherigen Planungen konkretisiert und detaillierter ausgearbeitet werden. Zudem beantragt der Kanton im Rahmen des Agglomerationsprogramms eine Mitfinanzierung des Projekts Tram Affoltern durch den Bund.

Ab 2023 steht als nächster Schritt mit dem Plangenehmigungsverfahren nach Eisenbahnrecht das ordentliche Baubewilligungsverfahren an. (pd./red.)

Lokalinfo