Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Zürich West
05.07.2022
01.07.2022 11:08 Uhr

Ortsmuseum zeigt «Sensationen des Alltags»

Thomas Zemps Züribilder zeigen alltägliche und doch überraschende Motive.
Thomas Zemps Züribilder zeigen alltägliche und doch überraschende Motive. Bild: Thomas Zemp
Journalist Thomas Zemp postet auf Instagram jeden Tag ein neues Bild aus Zürich. Im Juli stellt er die Fotos im Ortsmuseum Wiedikon aus.

Laura Hohler

Unter #züribild findet man auf Instagram eine Reihe von Fotos, die Sujets wie Hausfassaden, Baustellen, aber auch Selecta-Automaten abbilden. Viele dieser Züribilder hat der ehemalige «Tages-Anzeiger»-Journalist nachts aufgenommen. «Die meisten habe ich in der Innenstadt, also in den Kreisen 3, 4 und 5, gemacht», so Zemp, der selbst am Züriberg wohnt. Manchmal dauere es nur wenige Minuten, bis er ein passendes Motiv gefunden habe, an anderen Tagen komme es vor, dass er stundenlang in der Stadt umherlaufe.

Imagewandel dank Züribild

«Die Idee zum Züribild entstand eigentlich, weil ich mein eigenes Image verbessern wollte», sagt Zemp. Weil der Journalist regelmässig viel Zeit in Asien und insbesondere Thailand verbringt, hätten ihm viele seiner Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen gesagt, dass er ja gar nie in Zürich sei. «Was natürlich nicht stimmte», erklärt er. «Mit meinen Fotos wollte ich als eine Art PR-Gag beweisen, dass ich durchaus viel Zeit in Zürich verbringe und mich mit der Stadt auseinandersetze.» So ist dann ein Projekt entstanden, das er mit Leidenschaft vorantreibt. Über seinen Social-Media-Kanal sei dann das Ortsmuseum Wiedikon auf ihn aufmerksam geworden und habe ihn gefragt, ob er seine Fotografien ausstellen würde. «Das hat mich natürlich sehr gefreut», sagt Zemp.

Keine Postkartenbilder

Mit dem Züribild wolle er auf die «Sensationen des Alltags» aufmerksam machen, so Zemp. Hochglanz- oder Postkartenbilder würden ihn nicht interessieren, obwohl er mit solchen mehr Follower auf Instagram generieren könnte. «Es gibt viele solche Kanäle, die sehr beliebt sind bei den Leuten, aber mein Ding ist das nicht», sagt der Journalist.

Ausstellung «#züribild», Ortsmuseum Wiedikon, Steinstrasse 8. Vernissage: Donnerstag, 7. Juli, 19 Uhr. Ausstellung bis 17. Juli. ­Öffnungszeiten: Do–So, 16–20 Uhr.www.instagram.com/zueribild/www.ortsmuseum-wiedikon.ch

Laura Hohler