Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Zürich West
05.07.2022
04.07.2022 17:39 Uhr

Ein Erlebnis für Gäste und Bewohner

In der Küche bereitete man einen süssen und raffinierten Ausklang vor – als Pünktchen auf dem i nach dem reichhaltigen und mit Liebe angerichteten Sonntagsbuffet.
In der Küche bereitete man einen süssen und raffinierten Ausklang vor – als Pünktchen auf dem i nach dem reichhaltigen und mit Liebe angerichteten Sonntagsbuffet. Bild: zvg
Kurz nach der Aufhebung der Pandemiemassnahmen lud das Gesundheitszentrum für das Alter Mittelleimbach die Quartierbewohnenden zu einem Sonntagsbrunch: ein wahrer Genuss, nicht nur für den Gaumen.

«Endlich können wir unsere Nachbarschaft aus dem Quartier wieder zum traditionellen öffentlichen Brunch ein­laden. Die Pandemie hat dies während zweier Jahre verhindert», begrüsste Oliver Krüger, der stellvertretende Betriebsleiter des Gesundheitszentrums für das Alter Mittelleimbach, die Anwesenden. «Gäste sind in unserem Haus immer herzlich willkommen – wir haben sie vermisst!»

Rund 40 Gäste haben Ende Juni das Gesundheitszentrum für das Alter Mittelleimbach besucht. Gäste, Bewohnerinnen und Bewohner erwartete ein reichhaltiges und mit Liebe angerichtetes Buffet mit kalten und warmen Angeboten. Zopf, verschiedene Brote, kunstvoll angerichtete Fleisch- und Käseplatten, Pastete, Lachs und geräuchertes Forellenfilet, Speck mit Spiegeleier, Kalbsbraten oder Thai-Pfanne, um nur einige Leckerbissen zu nennen. Eier und Süssmost wurden frisch und direkt vom Quartier-Bio-Bauernhof Leimbihof geliefert – ein aus­erwählter Genuss.

Das Dessertbuffet und der Glacewagen bildeten einen raffinierten Ausklang. Der Brunch war eine wahre Gaumenfreude, eine regelrechte Aufforderung zum Schlemmen. Das Trio Stallbänkli begleitete die Stunden mit beliebten Melodien, Volksmusik und Evergreens, und die Stimmung war hervorragend. So wurde dieser öffentliche Anlass zum unvergesslichen Erlebnis für Gäste, Bewohnerinnen und Bewohner.

Neue Betriebsleitung

Seit Anfang Juni sind die Türen der städtischen Gesundheitszentren für das Alter wieder offen – Besuchende sind jederzeit herzlich willkommen. Die Öffnung nach der pandemiebedingten Schliessung ist gleichzeitig ein Neustart für das Gesundheitszentrum für das Alter Mittelleimbach. Die Betriebsleiterin Monika Otter verlässt das Zentrum nach acht Jahren, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Am 1. Juli übernahm Martin Krebs die Betriebsleitung. Bisher leitete er das Gesundheitszentrum für das Alter Kalchbühl in Wollishofen, das er bis zur Neuausrichtung zum ­Gesundheitszentrum für Menschen mit Demenz im Herbst 2023 auch weiterführen wird. Martin Krebs kennt das Haus bereits von seiner früheren Tätigkeit als Küchenchef im damaligen Altersheim Mittelleimbach. «Ich freue mich auf diese neue Aufgabe. Es fühlt sich ein wenig an, wie nach Hause zu kommen», sagt Martin Krebs mit einem freudigen Leuchten in den Augen.

(e.)