Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Zürich West
07.07.2022
07.07.2022 07:25 Uhr

Hedy Schlatter mit Applaus verabschiedet

Bild: zvg.
Der Vorstand der SVP-Kreispartei 1+2 wurde an der Generalversammlung in Wollishofen wiedergewählt und der Präsident für eine weitere Amtsperiode bestätigt. Ein langjähriges Vorstandsmitglied trat zurück.

27 Mitglieder und 5 Gäste fanden sich am 28. Juni im Restaurant Muggenbühl in Wollishofen zur diesjährigen Generalversammlung der SVP 1+2 ein. Wichtigster Punkt war dabei die Wiederwahl des Präsidenten und des Vorstandes. Alle Vorstandsmitglieder stellten sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung, allerdings mit einer Ausnahme: Nach jahrzehntelangem Einsatz für die SVP erklärte Hedy Schlatter ihren Rücktritt aus der Parteileitung. Präsident Ueli Bamert würdigte Hedy als treues, hart anpackendes und immer grosszügiges Mitglied. Sie habe jede Sitzung mit ihrer fröhlichen Art bereichert, so Bamert weiter. Die beliebte alt Gemeinderätin wurde mit tosendem Applaus verabschiedet.

Landmann über die Neutralität

Auch der Präsident der SVP 1+2 selbst wurde für eine weitere Amtszeit be­stätigt. Ueli Bamert zeigte sich dankbar für die Wertschätzung, die ihm von den Mitgliedern und vom Vorstand entgegen­gebracht wurde. Und er gab diese sogleich zurück: «Ich freue mich darauf, unsere Kreis­partei mit diesem hervorragend aufgestellten Team auch zukünftig leiten zu dürfen.»

Zum Abschluss der Generalversammlung hielt der populäre «Milieuanwalt» und Kantonsrat Valentin Landmann ein spannendes Referat zur Neutralität der Schweiz. Landmann nutzte die Gelegenheit, wortgewaltig für die geplante Neu­tralitätsinitiative der SVP die Werbetrommel zu rühren. Die Unterschriftensammlung beginne in wenigen Monaten und die Chancen für ein Ja an der Urne stünden gut, meinte Landmann zuversichtlich.

Die Kantonsräte Valentin Landmann und Ueli Bamert an der GV. Bild: zvg.
(e.)