Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Stadt Zürich
11.07.2022
11.07.2022 14:02 Uhr

Neuer Name für VBZ-Haltestelle «Radiostudio»

Bild: ls.
Exklusiv - Die VBZ-Haltestelle «Radio­studio» wird in «Brunnenhof» umbenannt. Grund: Das Radiostudio zügelt im August ins Leutschenbach. Doch so konsequent sind die VBZ sonst bei weitem nicht.

Es war ein Werweissen im Blätterwald und sogar das Branchenportal «Persönlich» berichtete ausführlich über die Idee, dass die VBZ-Haltestelle «Radiostudio» einen neuen Namen bekommen solle. Jetzt ist das Geheimnis gelüftet, wie zürich24.ch berichten kann. Doch der Reihe nach. Der Name der Haltestelle Radiostudio hat seinen Zweck mit dem Umzug des Radiostudios in den Leutschenbach ­erfüllt. Sie wird deshalb umbenannt, wie Andreas Aeschlimann, Co-Präsident des Quartiervereins Unterstrass, bei einem gut besuchten öffentlichen Rundgang in einem Nebensatz erklärte. «Neu heisst sie Brunnenhof», hielt er fest.

«Wir konnten zur Wahl des Namens auch unsere Meinung ­abgeben», fügte er an. Der Name «Brunnenhof» stammt von einem ehemaligen Bauernhof «zum fallenden Brunnen» an der Brunnenhofstrasse 39 und 41. Das Bauerngut wurde im Jahre 1945 abgerissen. Einen Brunnen gibt es heute noch, beim Restaurant «Fallender Brunnenhof» auf der anderen Strassenseite.

Bei anderen Beispielen geht's länger oder gar nicht
Dass die VBZ den Namen ändern von Haltestellen, ist nicht selbstverständlich. So gibt es in Oerlikon zum Beispiel nach wie vor die Haltestelle Chaletweg, obwohl dort das letzte Chalet im vergangenen Jahr abgebrochen wurde. Noch bekanntere Beispiele sind etwa «Rentenanstalt», obwohl diese Firma längst «Swiss Life» heisst, «Schweizer Rück» (heute «swiss re»), «Elektrowatt» im Seefeld (aktuell Allreal-Gruppe) und die Haltestelle «Güterbahnhof», wo heute das Polizei- und Justizzentrum (PJZ) steht.

Es gibt weitere bemerkenswerte Dinge: Die Haltestelle «Opernhaus» etwa steht ­genau vor der Redaktion der «Neuen Zürcher Zeitung». In einer Glosse schrieb die NZZ, dass es nur konsequent wäre, die Haltestelle umzubenennen in «Zürcher Zeitung». So wie das kürzlich bei der Haltestelle «Börsenstrasse» passiert sei, die nun «Kantonalbank» heisse.

Pia Meier