Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Kultur
29.07.2022

Serien-Tipp des Monats: Der Sandman kommt

Tom Sturridge als Dream (l.) zusammen mit Kyo Ra als Rose Walker in der neuen Netflix-Serie «The Sandman».
Tom Sturridge als Dream (l.) zusammen mit Kyo Ra als Rose Walker in der neuen Netflix-Serie «The Sandman». Bild: LIAM DANIEL/NETFLIX
Die Comicserie «Sandman» ist für Comics so wichtig wie «Herr der Ringe» für die Fantasyliteratur. Kultautor Neil Gaiman hat die Saga um Dream über 75 Hef­te hinweg aufgebaut. Gaiman und die Comicserie wurden mehrfach mit wichtigen Preisen ausgezeichnet.

Die Geschichte ist leicht erzählt. Dream ist Teil der Ewigen, die anders als Götter nicht verschwinden, wenn der Glaube an sie erlischt. Die Ewigen sind sieben Aspekte wie Traum oder Tod, aber auch Verlangen oder Schicksal. Ein alter Narr und Okkultist will den Tod einfangen, erwischt aber Dream.

Über Jahrzehnte ist der Herr der Traumwelt gefangen und die Menschen träumen nicht mehr. Durch eine Unachtsamkeit kommt Dream frei und beginnt damit, sein Reich wieder zu ordnen. Das klingt simpel, ist es aber nicht. Gaiman gelingt eine fein erzählte Story, die gerne in verschiedenen Mythologien Inputs holt und sogar Shakespeares «Ein Sommernachtstraum» völlig logisch einbinden kann.

Am 5. August startet die Serie, die Dream auf seiner Reise begleitet, bei Netflix. Als Produzent ist Neil Gaiman an Bord und betreut sein Baby beim Weg auf den Bildschirm. Ein erster, wenn auch etwas kurzer Trailer verspricht grosses Serienkino. Hoffentlich erfüllen sich die Erwartungen.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem Zürcher Online-Kultur-Magazin «Bäckstage.ch».

Patrick Holenstein