Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Stadt Zürich
25.08.2022

Stadtpolizei schliesst fünf Regionalwachen über die Nacht

Wegen Personalknappheit schliesst die Stadtpolizei Zürich ihre Regionalwachen vorübergehend. (Symbolbild)
Wegen Personalknappheit schliesst die Stadtpolizei Zürich ihre Regionalwachen vorübergehend. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Die fünf Regionalwachen der Stadtpolizei Zürich schränken ihre Öffnungszeiten im September und Oktober ein. Grund dafür ist die "aktuelle Personalsituation", wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst.

Die Regionalwachen City (Kreis 1), Wiedikon (Kreis 3), Aussersihl (Kreis 4), Industrie (Kreis 5) und Oerlikon (Kreis 11) werden während den beiden kommenden Monaten nicht mehr rund um die Uhr geöffnet sein, sondern werden vorübergehend jeweils von 18 bis 7 Uhr sowie am Sonntag geschlossen bleiben.

Wachen bleiben besetzt

Die Wachen bleiben aber personell besetzt, wie es in der Mitteilung heisst. Die Schliessung betrifft den "Kundenverkehr" - es können während der Nacht keine Anzeigen mehr gemacht werden.

"Durch diese Anpassung können Mitarbeitende, die bisher den Anzeigendienst aufrecht erhielten, auf der Strasse für die Grundversorgung eingesetzt werden". Damit sei sichergestellt, dass Notfalleinsätze wie gewohnt schnell und professionell abgearbeitet werden können.

Die Zahl der Notrufe und Einsätze hätte in den vergangenen Jahren zugenommen, heisst es in der Mitteilung. In diesem Jahr seien zudem auch zahlreiche Einsätze ausserhalb des Stadtgebietes hinzugekommen - etwa am Weltwirtschaftsforum in Davos, an der Ukraine-Konferenz im Tessin oder am Zionistenkongress in Basel.

Dies hatte zum Teil kurzfristige Zusatzaufgebote und Urlaubssperren zur Folge. Die Polizeiangehörigen seien erheblich belastet worden, weil sie auf Freizeit und Erholung verzichten mussten und sich Überstunden angehäuft hätten.

Keine Entspannung absehbar

"Eine Reduktion der Einsätze und somit eine Entspannung ist auch in den nächsten zwei Monaten nicht in Sicht." Als Sofortmassnahme beschloss nun das Kommando der Stadtpolizei, die Öffnungszeiten der fünf Regionalwachen zu reduzieren.

Die Stadtpolizei weist in ihrer Mitteilung darauf hin, dass die Öffnungszeiten der Quartierwachen unverändert bleiben. Sie ruft auch den digitalen Polizeiposten "Suisse ePolice" in Erinnerung, auf dem unter anderem Anzeigen von einfachen Diebstählen und Sachbeschädigungen während 24 Stunden online erfasst werden können.

Keystone-SDA