Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Kanton Zürich
06.09.2022
05.09.2022 19:36 Uhr

Unbekannte fügen Mann Brandverletzungen zu

Die Kantonspolizei fahndet nach einer Gruppe junger Männer, die in Winterthur-Seen einen 32-Jährigen angegriffen haben. (Symbolbild)
Die Kantonspolizei fahndet nach einer Gruppe junger Männer, die in Winterthur-Seen einen 32-Jährigen angegriffen haben. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI
Eine Gruppe junger Männer hat am Samstagabend in Winterthur-Seen einen 32-Jährigen angegriffen. Sie gingen mit Fäusten und Füssen auf ihn los. Ein Mitglied der Gruppe verspritzte eine brennbare Flüssigkeit und zündete diese an, so dass das Opfer neben Prellungen auch Brandverletzungen erlitt.

Der 32-Jährige stieg gegen 23 Uhr an der Bushaltestelle "Depot" in den Bus, in dem sich bereits die jungen Männer befanden. Weil es eng war, rempelte der Alleinreisende unbeabsichtigt einen Mann aus der Gruppe an, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Zunächst gab es nur einen verbalen Streit. Doch an der Bushaltestelle "Waser" drängte die Gruppe den Mann auszusteigen und verliess ebenfalls den Bus. Anschliessend schlugen und traten mehrere Männer ihr Opfer und einer entzündete eine Flüssigkeit.

Als ein Passant und ein Autofahrer stoppten, ergriffen die Täter die Flucht. Ein Ambulanzteam kümmerte sich um den Verletzten und brachte ihn ins Spital. Die Polizei fahndet nach den Männern. Die genauen Umstände der Tat sind noch unklar.

Keystone-SDA