Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Leserbrief
Zürich West
12.09.2022
14.09.2022 14:05 Uhr

Eine Stadtamtsfrau für den Kreis 9

Lindita Dzaferi.
Lindita Dzaferi. Bild: zvg
Am 25. September steht wegen Rücktritts des bisherigen Stadtammanns im Kreis 9 eine Ersatzwahl an. Mit Lindita Dzaferi wählen wir eine zweite Stadtamtsfrau in der Stadt Zürich.


Lindita Dzaferi ist in Zürich geboren und im bunten Altstetten aufgewachsen. Sie hat über eine Berufslehre als Kauffrau beim Betreibungsamt Zürich 4, Berufsmatura und Passerelle einen Master of Law an der Uni Zürich erlangt.

Ihr Ehrgeiz ist nicht nur ihrem Lebenslauf zu entnehmen. Sie zeigt ihren Willen und ihre Ausdauer offen und ist jeden Tag in den Quartieren anzutreffen. Sie spricht die Bevölkerung täglich an und macht auf ihre Wahl aufmerksam. Auf dem Flyer wirbt sie mit ihren Werten «Kompetenz, Vielseitigkeit und Fairness». Spricht man mit ihr über ihre Kandidatur, wirkt Lindita Dzaferi sehr authentisch. Ihr ist bewusst, wie viel Menschenkenntnis sowie Einfühlvermögen es für die Amtsführung und den Kontakt zur betroffenen Bevölkerung braucht. Sie betont, wie anspruchsvoll der Alltag auf dem Betreibungsamt sein kann, deshalb lege sie Wert auf ein gutes Arbeitsklima und Teamarbeit.

Zuversichtlich blickt sie in die Zukunft und ist überzeugt, ein gutes Resultat zu erreichen. Obwohl die Amtsleitung eines Betreibungsamtes kein politisches Amt im klassischen Sinne ist, ist die Wahl zur Stadtamtsfrau durchaus politisch. Hier hat Lindita Dzaferi bereits mehrere Parteien von sich überzeugen können, von der SVP, über die Mitte bis hin zur GLP und den Grünen. Ihre Werte werden also von mehreren verschieden gesinnten Parteien unterstützt.

Mit Lindita Dzaferi hätte die Stadt Zürich eine zweite Stadtamtsfrau. Bisher wird nur ein einziges von zwölf Stadtammann- und Betreibungsämtern von einer Frau geführt. Auf dem Beiblatt zum Wahlzettel sind jene beiden Kandidaturen vermerkt, die eingereicht worden sind. Laut der städtischen Homepage hat der Gegenkandidat Fabio Coluccia (SP) seine Kandidatur am 23. August zurückgezogen. Lindita Dzaferi scheint also nicht nur die einzige Wahl zu sein, sondern auch die richtige Entscheidung.

Përparim Avdili, Zürich