Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland

Abstiegskampf für Frankreich und England

Frankreich um Trainer Didier Deschamps braucht in der Nations League den ersten Sieg
Frankreich um Trainer Didier Deschamps braucht in der Nations League den ersten Sieg Bild: KEYSTONE/APA/APA/HANS PUNZ
Nations League – Vor den letzten beiden Runden in der Nations League müssen neben der Schweiz auch Frankreich und England um den Verbleib in der Liga A bangen.

Mit je zwei Unentschieden und zwei Niederlagen taten sich Frankreich (Liga A, Gruppe 1) und England (Gruppe 3) in der aktuellen Nations-League-Kampagne bisher äusserst schwer. Nun benötigen die beiden Topnationen einen starken Endspurt.

Die etwas einfachere Aufgabe scheint Weltmeister (und Titelverteidiger in der Nations League) Frankreich zu haben. Mit einem Heimsieg am Donnerstag würden die Franzosen den Abstiegsplatz an Gegner Österreich abgeben, ehe sie am Sonntag auswärts in Dänemark antreten. Jedoch stehen Trainer Didier Deschamps für die letzten zwei Partien mehrere Leistungsträger nicht zur Verfügung. Am Montag mussten Torhüter Hugo Lloris, Abwehrspieler Theo Hernandez und Mittelfeldspieler Adrien Rabiot verletzungsbedingt Forfait geben. Sie gesellen sich auf der langen Liste der Abwesenden zu prominenten Namen wie Karim Benzema, Paul Pogba, Kingsley Coman, Lucas Hernandez und Presnel Kimpembe.

England blickt einem strengen Schlussprogramm entgegen. Am Freitag kommt es in Mailand zur Neuauflage des EM-Finals gegen Europameister Italien, am Montag empfangen die "Three Lions" in London Deutschland. Für das Team von Gareth Southgate geht es nach der zuletzt blamablen 0:4-Heimpleite gegen Ungarn auch um Wiedergutmachung.

Keystone-SDA