Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Kanton Zürich
10.10.2022

Zwei Männer sitzen nach Tötungsdelikt in Oetwil in U-Haft

Beim Streit in Oetwil am See wurden mehrere Männer verletzt, ein 17-Jähriger starb. (Archivbild)
Beim Streit in Oetwil am See wurden mehrere Männer verletzt, ein 17-Jähriger starb. (Archivbild) Bild: KEYSTONE/GAETAN BALLY
Nach einem tödlichen Streit zwischen mehreren jungen Männern in Oetwil am See hat die Zürcher Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft für drei Männer beantragt. Für einen 19-jährigen Serben und einen gleichaltrigen Schweizer wurde diese angeordnet.

Der 19-jähriger Serbe wurde bei der Auseinandersetzung schwer verletzt. Mit dem Antrag, auch einen 24-jährigen Schweizer in U-Haft zu versetzen, ist die Zürcher Staatsanwaltschaft jedoch nicht durchgedrungen, wie sie am Montag auf Anfrage mitteilte. Der 24-Jährige war ebenfalls schwer verletzt worden.

Die Untersuchungshaft gegen einen weiteren 19-jährigen Beteiligten hat das Zwangsmassnahmengericht bereits vergangene Woche bewilligt. Der Schweizer wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Am Streit waren sechs junge Männer beteiligt, zwei sind wieder auf freiem Fuss.

17-Jähriger erliegt Stichverletzungen

Der verhängnisvolle Streit geschah in der Nacht auf vergangenen Sonntag in einer Wohnung in Oetwil am See. Ein 17-jähriger Portugiese erlitt dabei so schwere Stich- und Schnittverletzungen, dass er noch vor Ort starb.

Über den Hintergrund der Auseinandersetzung kann die Staatsanwaltschaft noch keine Angaben machen, wie sie weiter mitteilte. Diese seien noch nicht abschliessend geklärt.

Keystone-SDA