Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Züriberg
22.10.2022
22.10.2022 09:14 Uhr

Rettung in letzter Minute?

Die Ärztin Erika Wegscheider will zusammen mit 450 Petitionärinnen und Petitionären diesen Baum retten.
Die Ärztin Erika Wegscheider will zusammen mit 450 Petitionärinnen und Petitionären diesen Baum retten. Bild: zvg.
«Die Zeit drängt, gerne möchte ich unseren Baum vor dem Fällen bewahren», schreibt Erika Wegscheider. Sie wohnt in Hottingen und setzt sich für die Rettung eines mächtigen Baums an der Freiestrasse 143 ein.

Reicht das noch? Am kommenden Freitag soll eine mächtige Scheinzypresse gefällt werden - aufgrund eines Nachbarschaftstreits. «Die Zeit drängt, gerne möchte ich unseren Baum vor dem Fällen bewahren», schreibt Erika Wegscheider dazu. Sie wohnt in Hottingen und setzt sich für die Rettung eines mächtigen Baums an der Freiestrasse 143 (siehe Foto) ein. Sie hat dazu sogar eine Petition lanciert (www.openpetition.eu/!wwckv).

Der Quartier- Baum ist das Bauernopfer eines Nachbarschaftsstreits vor Gericht, das mit einem Vergleich endete, und der am 28. Oktober gefällt werden soll – zuerich24.ch berichtete. Erika Wegscheider und mit ihr über 450 Anwohnerinnen und Anwohner sind der Meinung, dass der Baum niemanden stört. Nun hofft die Ärztin, dass von Seiten der Stadt in letzter Minute ein Verwaltungsakt vollzogen wird. Sprich: Über die Bestimmungen im Planungs- und Baugesetz Artikel 203 f soll die Scheinzypresse als schützenswerten Einzelbaum ausgewiesen werden. Damit könnte er laut den Petitionären ins Baumschutz-Inventar aufgenommen werden. Oder aber es wird von der Stadt ohne Inventarisierung der vorläufige Schutz des wertvollen Einzelbaumes angeordnet. Ob die Zeit genügt? 

e./red.