Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Kultur
27.10.2022
27.10.2022 13:56 Uhr

Podiumsdiskussion mit der Legende Gion A. Caminada

Die Ausstellung «Touch Wood» wird bis zu den Weihnachtsferien verlängert.
Die Ausstellung «Touch Wood» wird bis zu den Weihnachtsferien verlängert. Bild: Zentrum Architektur Zürich
Ein Podiumsgespräch mit dem Architekten Gion A. Caminada und dem Philosophen Michael Hampe im Zentrum Architektur Zürich widmet sich dem Baustoff Holz und wie er in der Architektur Verwendung findet.

Aufgrund der positiven Resonanz und der erfreulichen Besucherzahlen wird die Ausstellung «Touch Wood» bis zu den Weihnachtsferien verlängert, konkret bis zum 18. Dezember. Am Freitag, den 28. Oktober folgt zudem ein spannendes Podiumsgespräch zum Thema: Lasst uns über die «Natur» sprechen. Mit  Apéro im Anschluss. Beginn um 17.30  Uhr. Die Gäste sind Michael Hampe (Philosoph) und Gion A. Caminada (Architekt). Moderation: Stefan Kurath (IUL, ZHAW). In Zusammenarbeit mit dem Departement Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen ZHAW.

Wie zerstörerisch ist der Holzbau?

Kurz zum Inhalt: Bauen mit Holz gilt als wesentlicher Beitrag zur Linderung der Klimakrise.  Wer mit Holz baut, muss jedoch Bäume fällen. Dies wird wiederum als Eingriff in die «Natur» betrachtet. Es müssen deshalb grundsätzliche Fragen gestellt werden: Was ist diese «Natur» und wie «zerstörerisch» sind Eingriffe in die «Natur» tatsächlich?

Wie viel Potenzial hat Holz?

Und worum gehts bei der bis im Dezember verlängerten Ausstellung? Holz verbreitet Aufbruchstimmung. Rund um das Material werden in Architektur und Städtebau einige der interessantesten Auseinandersetzungen über die Zukunft geführt. Ob es um den CO2-Ausstoss, die Entwicklung der Technologie, Veränderungen der Stadtlandschaften oder unser Verhältnis zur Natur geht:

Holz steht immer wieder im Zentrum der Diskussion. Vom Material ausgehend erforscht die Ausstellung Touch Wood das Potenzial in der Architektur und lädt zu einem differenzierten Nachdenken über unsere gebaute Zukunft ein. Praxisnah und visionär zugleich taucht «Touch Wood» in das Universum des Holzes ein und öffnet den Blick auf eine umweltfreundliche Architektur der Zukunft. Kuratiert von Carla Ferrer, Thomas Hildebrand und Celina Martinez-Cañavate.

red.