Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Freizeit
02.11.2022
02.11.2022 14:19 Uhr

Seebad Utoquai wird offizieller Winter-Badeort

Abtauchen auch im Winter: Die Stadt Zürich bietet ab Sonntag Winterschwimmen unter Aufsicht an. (Symbolbild)
Abtauchen auch im Winter: Die Stadt Zürich bietet ab Sonntag Winterschwimmen unter Aufsicht an. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Der Zürichsee lädt auch im Winter zum Bade: Die Stadt Zürich ist ab kommendem Sonntag offizieller Winter-Badeort. Kälteresistente Schwimmerinnen und Schwimmer können im Seebad Utoquai während des ganzen Winters unter Aufsicht ins Wasser.

Die Stadt Zürich startet den Pilotversuch «Winterschwimmen» zusammen mit der gemeinnützigen Organisation «Swiss Cold Training Association», die sich dem Eisbaden und seinen gesundheitlichen Vorteilen widmet.

Interessierte Anfängerinnen und Anfänger und erfahrene Winterschwimmerinnen und Winterschwimmer können das Seebad Utoquai nun während des Winters nutzen und dem fröstligen Sport nachgehen. Dabei werden sie beaufsichtigt, um Zwischenfälle zu vermeiden.

Auswertung nach Pilotphase

Nach der Pilotphase wird das Winterschwimm-Angebot ausgewertet. Danach wird die Stadt entscheiden, ob das beaufsichtigte Eisbaden weitergeführt, eingestellt oder gar ausgebaut wird.

Winterschwimmen wurde nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie in breiten Bevölkerungskreisen beliebt, weil während der Lockdowns die Hallenbäder geschlossen waren und viele etwas für ihre Gesundheit und eine gute Laune tun wollten.

Keystone-SDA