Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Kanton Zürich
10.11.2022
10.11.2022 09:35 Uhr

Kanton startet Impfung gegen Affenpocken

Ab Dienstag, 15. November, werden im Kanton Zürich Impfungen gegen Affenpocken verabreicht. (Symbolbild)
Ab Dienstag, 15. November, werden im Kanton Zürich Impfungen gegen Affenpocken verabreicht. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE/DPA/SVEN HOPPE
Der Kanton Zürich bietet ab Dienstag, 15. November, Impfungen gegen Affenpocken an. Weil der Impfstoff nur begrenzt verfügbar ist, kann nicht garantiert werden, dass das Angebot die Nachfrage decken kann. Eine weitere Impfstofflieferung wird bis Ende des Jahres erwartet.

Die Impfungen werden im Gesundheitszentrum Checkpoint Zürich an der Konradstrasse in Zürich sowie im Impfzentrum am Hirschengraben des Instituts für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention (EBPI) angeboten. Anmeldungen sind per sofort über das gemeinsame Anmeldetool möglich, wie die kantonale Gesundheitsdirektion mitteilte.

Walk-In-Impfungen gibt es momentan keine. Bewohnerinnen und Bewohner der Kantone Glarus, Schaffhausen, Schwyz und Zug können sich ebenfalls in Zürich impfen lassen, da es entsprechende Leistungsvereinbarungen gibt.

Die Affenpockenimpfung wird verschiedenen Bevölkerungsgruppen empfohlen, so etwa Männern, die Sex mit Männern haben und Trans-Personen mit wechselnden Sexualpartnern. Auch Personen, die aus beruflichen Gründen exponiert sind, wie medizinisches Personal oder Laborpersonal sowie Kontaktpersonen von Erkrankten, raten das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Eidgenössische Kommission für Impffragen (Ekif) zur Impfung.

Keystone-SDA